GARB! – eine interessante Ausstellung und Concept Store, ein interdisziplinäres Projekt, Mode und Kunst als Ausdrucksform. Und was passt da besser als unser fantastic Dump Beer! Make beer great again! Hier die Einladung und im folgenden die Pressemitteilung.

 

 

 

 

 


Ausstellung und Concept Store

Freitag, 22.06. bis Sonntag, 24.06.2018

Zwischennutzung Münchner Freiheit 7

Ladengeschoss der U-Bahn-Station Münchner Freiheit

Was macht unser Selbstverständnis aus – in einer globalisierten Welt, die uns zwar gemeinsam ist, aber deshalb nicht automatisch näher bringt? Was könnte es heißen, „Weltbürger“ zu sein, also den gesamten Erdkreis als Heimat zu empfinden? Und wie könnten Mode und Kunst zu einem offenen Weltbürgertum beitragen? Das interdisziplinäre Projekt GARB! (deutsch „GEWAND“) vermittelt Mode und Kunst als eine kulturelle Ausdrucksform, in der sich Weltbürgertum als ein ästhetisches wie soziales Anliegen spiegelt, indem es das Potenzial kreativer Kräfte aus unterschiedlichen Kulturen gleichrangig zusammenführt. GARB! nutzt die funktionierenden Distributionswege materieller Konsumwaren zur Verbreitung ideeller Werte.

Die gezeigte Mode entstand im Dialog internationaler Designer – Miro Craemer, Shueh Oberschelp (München) sowie Waqar Khan (Karachi) – mit traditionellen Handwerker/inne/n aus Bayern, der Ukraine und Pakistan. Die Kollektion von Miro Craemer mit Shueh Oberschelp wurde in München produziert, u. a. durch den aus dem Senegal stammenden Schneider Mohamed Faye. Ob sich auf diese Weise in der Mode ein Weltbürgertum widerspiegelt? Könnte sie eine Tracht, ein „Gewand“ des Weltbürgers darstellen?

GARB! präsentiert Mode im Rahmen einer Szenografie, die von Künstler/inne/n unterschiedlicher Disziplinen gestaltet wird. Durch die kulturelle Vernetzung mit Musik, Fotografie, Film, Tanz und Licht lässt sich ein gemeinsamer Kosmos erahnen, der durch das selbstbewusste Zusammenspiel des Diversen individuelle Freiheit ermöglicht und spürbar macht.

GARB! gibt fairen und sozial verträglichen Produktionsbedingungen und kreativer Gleichberechtigung ein ebenso kosmopolitisches wie humanes Gesicht.

Beteiligte Designer und Künstler/innen:

Jovana Banjac | Media

Miro Craemer | Mode, Textile Art

Nana Dix | Video Art, Artshirt, Porcelain

Tobias Laemmert | Sound („Protein“)

Pablo Lauf | Fotografie, DJ

Caro Jost | Textile Art

Shueh Oberschelp | Mode, Fotografie

Katrin Schafitel | Contemporary Movements

Bernhard Seidel | Kontrabass

Amelie Tegtmeyer | Fotografie

Lesja Zajac | Light

Signet : Lesja Zajac

Programm

Ausstellung und Concept Store im Ladengeschoss der U-Bahn-Station Münchner Freiheit:

Freitag 22. Juni 2018

14:00 – end – meet and shop

18:30 – welcome speech | curatorial tour

19:00 – fashion show | interactive movement

20:00 – 22:00 – chillout with drinks

Samstag 23. Juni 2018

14:00 – end – meet and shop

18:30 – curatorial tour

19:00 – reflections on cosmopolitics | talk

20:00 – protein | electronic conce

– end – dj pablo lauf

Sonntag 24. Juni 2018

14:00 – kater murr | brunchtime

14.00 – 18:00 – meet and shop

Mit Unterstützung von Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München

Dank an

Dump Beer
Champagnerglück
Eden Flowershop Munich

Weitere Informationen:

Miro Craemer
Office | Jahnstraße 9
80469 München
T +49 (0)89 960 58197
E mc@mirocraemer.com

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.